L3: Angst und Psyche

1. Einleitung

Das Gefühl der Angst hat erhebliche Auswirkungen auf unsere Psyche. Sie kann uns einschränken, uns blockieren und uns das Gefühl geben, die Kontrolle zu verlieren. Im Folgenden werden wir uns mit den verschiedenen Auswirkungen von Angst auf unsere Psyche auseinandersetzen und am Ende einige Tipps besprechen, wie wir damit umgehen können.

2. Wie wirkt Angst auf unsere Psyche?

Klicke auf das jeweilge Thema, um mehr darüber zu lesen. 

  • Deine Gedanken sind geplagt von Sorgen
  • Die Ängste führen zu einer inneren Anspannung, zu einer Unruhe und vor allem machen sie dich nervös
  • Ängste drücken auf deine Stimmung. Du fühlst dich womöglich niedergeschlagen, verängstig und womöglich gereizt. 
  • Ängste können dazu führen, dass du weniger Selbstvertrauen hast. 
  • Ängst können dazu führen, dass man eine verzerrte Wahrnehmung der Realität hat. Man kann dazu neigen, Dinge schlimmer zu sehen, als sie tatsächlich sind. 
  • Häufig fokussiert man sich nur noch auf das Negative, ohne an das Positive zu denken.
  • Es kann schwierig zein, Situationen neutral zu sehen, weil man immer nur an das Negative denkt. 
  • Man kann Schwierigkeiten haben sich zu entspanne und zur Ruhe zu kommen.
  • Ängste können zu Schlafproblemen führen
  • Grundsätzlich können Ängste dazu führen, dass man sich permanent gestresst fühlt. 

Wenn wir uns häufig ängstlich fühlen, kann das unser Wohlbefinden negativ beeinflussen. Wir fühlen uns dann weniger glücklich und zufrieden. Das führt wiederum dazu, dass wir unser Leben nicht mehr in vollen Zügen geniessen können. Zudem kann es auch zu depressiven Symptomben führen. 

3. Wirkung der Angst auf die Psyche

4. Gut aufgepasst? - Kleines Quiz