L9: Künstliche Intelligenz

1. Was versteht man unter KI

Künstliche Intelligenz (KI) bezieht sich auf Systeme oder Maschinen, die menschenähnliche Fähigkeiten nachahmen können:

  • Lernen
  • Verstehen
  • Schlussfolgern
  • Problemlösen
  • Entscheidungsfindung

Diese Technologien können Aufgaben ausführen, die typischerweise menschliche Intelligenz erfordern und verbessern sich ständig durch Interaktionen mit ihrer Umgebung. Dazu verwenden sie sogenannte Algorithmen. Was das ist, erfährst du im nachfolgenden Video

 

2. Was ist ein Algorithmus?

Eine Aufgabe zum Video

3. Verschiedene Arten von künstlicher Intelligenz

Es gibt verschiedene Arten und wichtige Bestandteile von künstlicher Intelligenz. Nachfolgend findest du eine Übersicht. Klicke jeweils auf ein Feld, damit du mehr darüber erfahren kannst:

Ein KI-Bereich, der Algorithmen verwendet, um Daten zu analysieren, Muster zu erkennen und auf Basis dieser Erkenntnisse Entscheidungen zu treffen, ohne explizit programmiert zu sein.

Anwendung:

Von Produktvorschlägen in Online-Shops bis hin zur Vorhersage von Krankheiten.

Inspiriert vom menschlichen Gehirn, sind neuronale Netze ein Set von Algorithmen, die im maschinellen Lernen für die Erkennung von Mustern und die Klassifizierung von Daten verwendet werden.

Anwendung:

Bild- und Spracherkennung, Textübersetzungen.

Eine Untergruppe des maschinellen Lernens, die grosse neuronale Netze und grosse Datenmengen nutzt, um komplexe Muster in Daten zu erkennen.

Anwendung:

Selbstfahrende Autos, verbesserte medizinische Diagnosen.

Ein Bereich der KI, der sich darauf konzentriert, dass Maschinen menschliche Sprache verstehen und interpretieren können.

Anwendung:

Sprachassistenten wie Siri oder Alexa, Chatbots.

Die Anwendung von KI in Maschinen, die körperliche Aufgaben ausführen. Robotik integriert KI, um autonome oder teilautonome Entscheidungen zu ermöglichen.

Anwendung:

Industrieroboter, persönliche Assistenten, Erforschung von Weltraum und Ozeanen.

4. Beispiele von künstlicher Intelligenz

ChatGPT

ChatGPT verwendet, was wir “maschinelles Lernen” nennen, eine Art von KI, die es dem Programm ermöglicht, aus Beispielen zu “lernen”. Es wurde mit einer grossen Menge von Texten aus dem Internet trainiert, um zu verstehen, wie Menschen kommunizieren.

Was kann ChatGPT?

Antworten geben: ChatGPT kann auf viele Fragen antworten, von Hausaufgabenhilfe bis hin zu allgemeinem Wissen.

Schreiben: Es kann Texte schreiben, wie Geschichten, Gedichte oder sogar Aufsätze.

Unterhalten: Es kann Spiele spielen, Witze erzählen und an interessanten Gesprächen teilnehmen.

Midjourney

Mit Midjourney kann man aus Textbeschreibungen Bilder kreieren lassen. Das nennt sich auch Text-to-image-Tool. Mit diesem Werkzeug kann man sich kreativ ausleben und sowohl sehr echt wirkende Fotos erstellen lassen oder ganze Kunstwerke kreieren.

Wie funktioniert Midjourney?

Prompts: Ähnlich wie bei ChatGPT muss man einen Text eingeben. Solche Texte nennt man auch Prompts. Mit diesem Text sagst du, was du gerne für ein Bild haben möchtest.

Stil: Je besser du deinen Prompt formulierst, um so besser wird das Resultat. Du kannst zusätzlich sagen, ob es ein Foto sein soll, eine Zeichnung oder ob es eine gewisse Kunstrichtung berücksichtigen soll.

Suno 

Mit Suno AI kannst du spielend einfach ganze Musikstücke erstellen. Dazu kannst du entweder die künstliche Intelligenz alles erledigen lassen, oder selber einen Text schreiben und den Musikstil angeben. 

In diesem Beispiel schrieb der Text ChatGPT und die Musik wurde im Anschluss von Suno erstellt. Den ganzen Song findest du weiter unten. Das Video dazu stammt von einem Programm namens Spectrr:

Komplettes Lied

Ab der Stelle von 1min 20sek wirst du feststellen, dass künstliche Intelligenz auch singen kann:

Klicke auf den Button “Als vollständig markieren“. Damit der Button grün wird (aktiv ist), musst du alle Fragen beantwortet haben und mindest 60% richtig haben.